Ist Chiptuning schädlich für den Motor ?

Heutige Benzin- und Dieselmotoren werden praktisch ausnahmslos durch eine ausgeklügelte Sensorik überwacht, welche bei Defekten bzw. der Gefahr eines Motorschadens sofort das Motormanagement reguliert.

Diese Sicherheits-Systeme (Notlaufprogramme) bleiben bei unserem
Chiptuning unangetastet und somit ist ein Motorschaden, verursacht durch unsere Leistungsoptimierung, als ausgeschlossen anzusehen.

Reduziert Chiptuning die Laufleistung des Motors?

Die zu erwartende Motorlaufleistung wird durch eine Leistungssteigerungen nicht oder nicht im Bereich des Messbaren reduziert. Beim Chiptuning wird auch eher von einer "Leistungsoptimierung" gesprochen, aus welcher eine Mehrleistung resultiert. Der verhältnismäßig große Spielraum seitens der Fahrzeughersteller in der Auslegung der Motorsteuerungs-Software

wird von uns an die hier vorherrschenden geographischen Bedingungen, vor allem Kraftstoffqualität etc. optimiert. Da die werksmäßig vorgesehene Dauerfestigkeit des Motors hierbei nicht reduziert wird, ist ein höherer Verschleiß also nicht zu erwarten, zumal dies primär von der fahrerspezifischen Fahrweise abhängig ist.

Ab welcher Laufleistung ist Chiptuning empfehlenswert?

Grundsätzlich spricht nichts gegen das Tuning fabrikneuer Fahrzeuge mit wenig Laufleistung, da die
Fahrzeughersteller ihre Fertigungsmethoden immer weiter perfektioniert haben. Moderne Motoren benötigen heutzutage in der Regel keine Einfahrzeit mehr, jedoch empfehlen wir im Sinne eines langen Motorlebens jeden neuen Motor etwa 800-1000KM "sauber" einzufahren.

Wir bitten Sie hierbei jedoch zu beachten, dass möglicherweise eine bestehende 24-Monatige Neuwagengarantie Ihres Fahrzeugs durch einen Eingriff teilweise oder komplett erlöschen könnte.

Sollten zu diesem Thema noch Unklarheiten herrschen, so wenden Sie sich diesbezüglich bitte an Ihren Händler.

 

Bis zu welcher Laufleistung ist Chiptuning noch empfehlenswert?

Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden. Erfahrungsgemäß haben wir bei Fahrzeugen bis
125.000 km Laufleistung keinerlei Bedenken. Jedes Fahrzeug wird vor einer Tuningmaßnahme einer
gründlichen Diagnose unterzogen. Stellen wir hierbei gravierende Mängel fest, lehnen wir im Interesse
unserer Kunden vorerst, bis nach erfolgter Reparatur, jede leistungssteigernde Maßnahme ab. Natürlich wurden auch schon Fahrzeuge mit weit mehr als 150.000 km Laufleistung optimiert.

Ist mit Chiptuning noch mehr Leistung aus meinem Motor herauszuholen, als Sie anbieten?

Leistungssteigerungen welche von uns angeboten werden, besitzen immer noch einen gewissen Sicherheitspuffer nach "oben".

Natürlich ist immer noch etwas mehr drin. Auf Ihren ausdrücklichen Wunsch hin holen wir auch ein noch größeres
Leistungsplus aus Ihrem Motor. Bitte bedenken Sie hierbei jedoch, dass extreme Leistungssteigerungen die Laufleistung/Lebensdauer von Motor und Nebenaggregaten stark beeinflussen kann. Getriebe,
Kupplung und Antriebswellen sind ebenfalls nicht "unendlich" belastbar. Unsere Leistungssteigerungen bieten immer ausreichend Mehrleistung im ungefährlichen Bereich und somit auch in Ihrem Sinne.

Verwenden Sie Standard-Software, oder passen Sie Ihre Software individuell auf das jeweilige Fahrzeug an?

Die in Ihrem Fahrzeug eingesetzte Originalsoftware stellt die Grundlage unseres Chiptunings dar, zusätzlich werden fahrzeugspezifische Werte und Parameter während unserer Testfahrten mit dem jeweiligen Fahrezugtyp ermittelt.

Vorher bieten wir das Produkt auch nicht an.

Während der Probefahrt kann es zu marginalen Anpassungen kommen, welche aber nur als Feinjustierung anzusehen sind um eine optimale Abstimmung auf die jeweiligen Gegebenheiten gewährleisten zu können.
Diese Faktoren sind ein Garant für eine auf Ihr Fahrzeug abgestimmte langlebige und hochwertige Leistungssteigerung.

Wie gestaltet sich bei ihnen der Ablauf des Chiptunings?

Als erstes wird der Ist-Zustand Ihres Fahrzeuges ermittelt.

Hierzu werden wir über die OBD-Schnittstelle feststellen ob das Fahrzeug technisch in Ordnung ist oder möglicherweise sogar bisher unbemerkte Mängel vorliegen.
Sind diese Daten ausgewertet und haben sich keine Mängel während der Diagnose ergeben steht einer Leistungsoptimierung nichts mehr im Wege.

Wurden allerdings sicherheitsrelevante Mängel entdeckt, welche nicht direkt behoben werden können, bitten wir Sie diese erst reparieren zu lassen und anschließend wieder zu uns zu kommen. Bitte haben Sie dafür Verständnis, denn es steht in unserer Verantwortung Ihnen abschließend ein technisch einwandfreies Fahrzeug zu übergeben, an dem Sie noch lange ihre Freude haben sollen.
Nachdem nun aber ihr Fahrzeug in einem einwandfreien Zustand ist, werden wir unser Gerät mit der in jedem Fahrezeug vorkommende Diagnosebuchse (meist im Innenraum) verbinden.

Danach werden wir Ihre originale Software auslesen und speichern, sowie unsere neue Software aufspielen.

Sollte der Wunsch bestehen die neue Leistung auf einem Prüfstand zu bestätigen ist dies natürlich mit vorheriger Terminabsprache möglich.

Abschließend erfolgt noch eine Kontrollfahrt und dann übergeben wir Ihnen gerne wieder Ihr "neues" Fahrzeug, damit auch Sie sich von unserer Arbeit überzeugen können.

Wie lange dauert das Chiptuning, lohnt es sich, darauf zu warten?

Wenn Sie einen Termin vereinbart haben, sind nach etwa 2-3 Stunden alle Maßnahmen durchgeführt.

Sie können natürlich den Arbeiten zusehen oder ihr Fahrzeug für diese Zeit in unserer Obhut belassen und dann Ihr "neues" Fahrzeug später in Empfang nehmen.

Kann man nach dem Chiptuning erst einmal eine Probefahrt machen?

Da uns Ihre Zufriedenheit natürlich besonders am Herzen liegt, ist es Selbstverständlich, dass Sie eine Probefahrt mit einem Mitarbeiter von uns vor Ort durchführen.

Sollten Sie, entgegen unseren Erwartungen, mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein, rüsten wir Ihr Fahrzeug selbstverständlich kostenlos wieder in den Serienzustand zurück oder ändern noch etwas nach Ihren speziellen Wünschen ab.

Was muss ich nach erfolgter Leistungssteigerung zusätzlich beachten?

Nicht mehr als bei einem regulären Serienfahrzeug auch.

Die vom Fahrzeugspezifischen vorgeschriebenen Wartungsintervalle sollten einhalten werden. Andere Tätigkeiten, die in Ihrer Eigenverantwortung
liegen, wie z.B. regelmäßige Kontrolle des Ölstandes und Qualität des verwendeten Öles, sollten ebenfalls beachtet werden. Turbofahrzeuge müssen immer ausgiebig warm gefahren werden, je nach Außentemperatur etwa 10-15km, bevor die volle Leistung abverlangt wird. Auch das "Kaltfahren" der Fahrzeuge nach einer zügigen Autobahnfahrt darf nicht vernachlässigt werden. Bitte beachten Sie diese Regeln auch bei einem Serienfahrzeug, Ihr Motor wird es Ihnen mit einer hohen und störungsfreien Laufleistung danken.

Welche Kraftstoff-Qualität ist nach einer Leistungssteigerung erforderlich?

War Ihr Fahrzeug werksseitig für Super-Benzin ausgelegt, müssen Sie nach der Leistungsoptimierung Super-Plus-Benzin tanken. Einerseits ist die geänderte Software daraufhin abgestimmt,
andererseits ist auch nur so die volle Leistung des Motors abzurufen. Zudem bietet Super-Plus-Benzin die höheren Sicherheitsreserven im Volllastbereich, sowie eine höhere Reichweite des Fahrzeuges bei gleicher Literzahl. Tanken Sie versehentlich Benzin mit niedrigerer
Oktanzahl, z.B. Super-Benzin mit 95 Oktan, führt dies natürlich nicht zum Stillstand oder Motorschaden. Lediglich sollten Sie darauf achten, bis zur nächsten Tankfüllung mit Super-Plus-Benzin
Ihrem Motor nicht seine volle Leistung abzuverlangen, also Vollgasfahrten zu vermeiden.

Die Verbrauchsersparnis gegenüber Serienfahrzeugen erreicht man außerdem nur durch Verwendung von Super-Plus-Benzin.

Bei Dieselfahrzeugen ändert sich nichts.

Wenn Ihr Motor vom Hersteller für Bio-Diesel freigegeben sein sollte, steht der weiteren Verwendung dieses
Kraftstoffs auch nach erfolgter Leistungssteigerung nichts im Wege. Bio-Diesel weist jedoch geringfügig schlechtere Eigenschaften als
herkömmlicher Diesel-Kraftstoff auf, daher muss mit einer verminderten Motorleistung gerechnet werden.